Hospental UR: Frontalkollision zwischen zwei PWs – fünf Personen verletzt

Hospental UR: Frontalkollision zwischen zwei PWs - fünf Personen verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 31. August 2019, um ca. 09:45 Uhr, fuhr ein Personenwagen mit Berner Kontrollschilder auf der Gotthardstrasse von Hospental herkommend Richtung Passhöhe.

Im Gebiet „In den Bächen“ kurz nach dem Restaurant Gotthard-Mätteli verlor der 21-jährige Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dabei kam es zu einer Frontalkollision mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen mit Belgischen Kontrollschilder. Durch die Kollision drehte sich das in Richtung Passhöhe fahrende Fahrzeug um die eigene Achse und kam anschliessend in der Mitte der Fahrbahn zum Stillstand. Das talwärts fahrende Fahrzeug prallte im Anschluss an die Kollision in die Leitplanke des dortigen Ausstellplatzes.

Vier der fünf Insassen wurden erheblich und eine Person lebensbedrohlich verletzt. Drei Personen wurden mit dem Rettungsdienst in das Kantonspital Uri überführt, beziehungsweise zwei Personen mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 180’000 Franken. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Für die Bergungs- und Rettungsarbeiten musste die Gotthardstrasse für rund drei Stunden gesperrt werden.

Im Einsatz standen ein Firstresponder, die Feuerwehr Andermatt, die Schadenwehr Gotthard, der Rettungsdienst Uri, die Rega, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Abschleppdienst sowie die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Bildquelle: Kantonspolizei Uri

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Hospental UR: Frontalkollision zwischen zwei PWs – fünf Personen verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.