Schwerer Arbeitsunfall – in Maschine gegriffen und Hand abgetrennt

Schwerer Arbeitsunfall – in Maschine gegriffen und Hand abgetrennt

Ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck war am 3. September 2019 um 3:40 Uhr während der Nachtschicht in einer Firma in Lenzing mit Arbeiten an einer Zellenradschleuse beschäftigt.

Der Mann griff dabei in die laufende Maschine, wobei ihm die rechte Hand abgetrennt wurde.

Zwei ebenfalls mit Arbeiten an der Zellenradschleuse beschäftigte Arbeitskollegen leisteten sofort Erste Hilfe. Der 55-Jährige wurde ins Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

 

Quelle: LPD Oberösterreich
Titelbild: Symbolbild © visualpower – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Schwerer Arbeitsunfall – in Maschine gegriffen und Hand abgetrennt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.