27-Jähriger durch Schüsse lebensgefährlich verletzt – zwei Syrer und ein Deutscher festgenommen

27-Jähriger durch Schüsse lebensgefährlich verletzt – zwei Syrer und ein Deutscher festgenommen

Hamburg. Am späten Abend kam es in Hamburg-Neuallermöhe zu Schussabgaben, bei denen eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.

Die Mordkommission (LKA 41) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach den ersten Erkenntnissen ist ein 27-jähriger Mann aus bisher unbekannten Gründen durch Schussabgaben lebensgefährlich verletzt worden. Mehrere Personen flüchteten anschließend vom Tatort.

Im Rahmen der Sofortfahndung konnten die Einsatzkräfte einen 23-jährigen Syrer, einen 20-jährigen Deutschen und einen 22-jährigen Syrer als Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an. Zu den Hintergründen können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Tatzeit: 05.09.2019, 23:00 Uhr Tatort: Hamburg-Neuallermöhe, Walter-Rothenburg-Weg

 

Quelle: Polizei Hamburg
Titelbild: Symbolbild © Rainer Fuhrmann – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

27-Jähriger durch Schüsse lebensgefährlich verletzt – zwei Syrer und ein Deutscher festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.