Luzern LU: Hund beisst kleines Kind (2) ins Gesicht – Halter entfernt sich

Luzern LU: Hund beisst kleines Kind (2) ins Gesicht – Halter entfernt sich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein zweijähriges Kind wurde am Mittwochnachmittag am Carl-Spitteler-Quai von einem Hund im Gesicht gebissen. Der Hundehalter entfernte sich nach dem Vorfall, ohne seine Angaben zu hinterlassen.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Am Mittwoch, 4. September 2019, 14:40 Uhr, war eine Mutter mit ihrem gut zweieinhalb Jahre alten Kind am Carl-Spitteler-Quai in Luzern. Das Kind sah einen Hund und sagte laut, dass es diesen gerne streicheln möchte. Der Hundehalter, der seinen Hund an der Leine festhielt, erlaubte dies dem Kind. Als das Kind den Hund streicheln wollte, schnappte dieser nach dem Gesicht des Kindes. Das Kind erlitt leichte Verletzungen im Gesicht.

Der Hundehalter hielt seinen Hund mit der Leine zurück und entfernte sich kurze Zeit später gemeinsam mit einer Begleiterin, die ebenfalls mit einem Hund unterwegs war. Die Polizei sucht nun diesen Hundehalter oder Personen, die über den Vorfall Angaben machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Titelbild: Symbolbild © alexei_tm – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


1 Kommentar


  1. Ein fach feige, so etwas !

Ihr Kommentar zu:

Luzern LU: Hund beisst kleines Kind (2) ins Gesicht – Halter entfernt sich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.