Gisikon LU / Autobahn A14: Alkoholisiert in Signalisationsschilder geprallt

Gisikon LU / Autobahn A14: Alkoholisiert in Signalisationsschilder geprallt

Eine nicht fahrfähige Fahrzeuglenkerin ist auf der Autobahn in sogenannte Leitplatten gefahren.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt einige Tausend Franken.

Am Samstagmittag (7. September 2019), kurz nach 12:00 Uhr, fuhr eine 36-jährige Fahrzeuglenkerin auf der Autobahn A14 in Richtung Zug. Unmittelbar nach der Einfahrt Gisikon prallte sie auf der rechten Seite in mehrere, sogenannte Leitplattten. Diese wie auch das Fahrzeug wurden beschädigt. Der Sachschaden beträgt einige Tausend Franken. Die Lenkerin wie auch ihr 4-jähriges Kind, welches sich auf dem Rücksitz befand, wurden nicht verletzt.

Die bei der Unfallverursacherin durchgeführte Atemalkoholmessung zeigte einen Wert von 0.47 mg/l an. Der Führerausweis wurde der 36-Jährigen zuhanden der Administrativbehörden (Strassenverkehrsamt) abgenommen. Sie muss sich zudem vor der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten.

→ Der erwähnte ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Am Mittag mit Kind im Auto und bereits betrunken, was für ein Drama !

Ihr Kommentar zu:

Gisikon LU / Autobahn A14: Alkoholisiert in Signalisationsschilder geprallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.