Isenthal UR: Von Strasse abgekommen und im Bachbett gelandet

Isenthal UR: Von Strasse abgekommen und im Bachbett gelandet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitag, 6. September 2019, kurz nach 20.00 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf der Isenthalerstrasse vom Sportplatz herkommend Richtung Dorfkern von Isenthal.

Im Bereich der Verzweigung Gubeli/Wyler geriet das Fahrzeug mit Urner Kontrollschildern aus bisher unbekannten Gründen rechts von der Strasse ab.

Das Auto fuhr die steile Böschung hinunter und stürzte in der Folge unmittelbar vor der Schwybogenbrücke rund 15 Meter in den Isitaler Bach. Der 19-jährige Autofahrer und sein 15-jähriger Beifahrer konnten das Auto selbständig verlassen. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde der Autofahrer lebensbedrohlich verletzt und in ein ausserkantonales Spital gebracht. Der Beifahrer blieb unverletzt, begab sich aber selbständig zur Kontrolle ins Kantonsspital Uri. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5’000 Franken.

Das Autowrack wurde durch eine private Transportunternehmung geborgen. Aus Sicherheitsgründen installierte die Chemiewehr eine Ölsperre im Isitaler Bach.

Im Einsatz standen der Rettungsdienst Uri, die Feuerwehr Isenthal, die Chemiewehr Uri, das Amt für Umweltschutz, eine private Transportunternehmung und die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Bildquelle: Kantonspolizei Uri

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Isenthal UR: Von Strasse abgekommen und im Bachbett gelandet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.