Handy während der Fahrt bedient und fast gegen zivile Polizeistreife geprallt

Handy während der Fahrt bedient und fast gegen zivile Polizeistreife geprallt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Seine Fahrt von Rüppurrer Ostendorfplatz in Richtung der Schwarzwaldbrücke am Dienstnachmittag wird ein 61 Jahre alter Pkw-Fahrer aus der Ortenau so schnell nicht vergessen.

Bei langsamer Fahrt hielt der Fahrer sein Smartphone in der rechten Hand, bediente es und las Nachrichten.

Unterdessen fuhr eine zivile Polizeistreife neben ihm her, die er zunächst ordnungsgemäß überholte, dann aber kurz vor der Schwarzwaldbrücke plötzlich nach rechts zog und beinahe einen Unfall verursacht hätte. Nur durch ein geschicktes Ausweichmanöver und hupen konnte der Fahrer des Zivilfahrzeugs schlimmeres verhindern.

Der 61-jährige Fahrer zeigte sich bei der anschließenden Kontrolle einsichtig, war aber dann über das anstehende Bußgeld von 150 Euro, zwei Punkten im Verkehrsregister und einem einmonatigen Fahrverbot regelrecht geschockt.

 

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe
Titelbild: Symbolbild © Syda Productions – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Handy während der Fahrt bedient und fast gegen zivile Polizeistreife geprallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.