Hildisrieden LU: Quad in Vollbrand geraten – niemand verletzt

Hildisrieden LU: Quad in Vollbrand geraten – niemand verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Kleinmotorfahrzeug ist gestern Abend in Hildisrieden in Vollbrand geraten. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird derzeit untersucht.

Am Mittwoch, 11. September 2019, 18:10 Uhr, war ein 20-Jähriger auf einem Kleinmotorfahrzeug, auf einem so genannten Quad, in Hildisrieden unterwegs.

Er hatte zuvor mit diesem Fahrzeug Feldarbeiten durchgeführt und beabsichtigte zu seinem Arbeitgeber zurückzufahren. Kurz nach dem Kreisel Zentrum in Hildisrieden in Fahrtrichtung Hochdorf stellte der Fahrer eine Rauchentwicklung fest. Wenige Augenblicke später stand der Quad in Vollbrand.

Am Quad entstand Totalschaden, am Trottoir entstand durch den Fahrzeugbrand Sachschaden in unbekannter Höhe. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Hildisrieden stand mit mehreren Feuerwehrleuten im Einsatz.

Die Brandursache wird derzeit von Spezialisten der Luzerner Polizei abgeklärt. Im Vordergrund steht ein technischer Defekt.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Hildisrieden LU: Quad in Vollbrand geraten – niemand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.