Rupperswil AG: Junglenker (Serbe) verunfallt – Führerausweis abgenommen

Rupperswil AG: Junglenker (Serbe) verunfallt – Führerausweis abgenommen

Ein junger Automobilist verursachte aufgrund eines Ausweichmanövers einen Selbstunfall. Der Lenker blieb dabei unverletzt.

Den Führerausweis auf Probe wurde ihm abgenommen.





Ein 18-jähriger Serbe fuhr in seinem Mazda am Donnerstag 12. September 2019 kurz vor 20.30 Uhr in Rupperswil auf der Bruggerstrasse in Richtung Aarau. Aufgrund eines Ausweichmanövers verlor der Lenker die Herrschaft über sein Fahrzeug, kollidierte mit einem Fahnenmast sowie einem parkierten Fahrzeug.

Der Lenker blieb dabei unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 10’000 Franken.

Die Kantonspolizei nahm dem Junglenker den Führerausweis auf Probe zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Versicherung wird nichts bezahlen, teurer Spass für einen 18 Jährigen !!!

Ihr Kommentar zu:

Rupperswil AG: Junglenker (Serbe) verunfallt – Führerausweis abgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.