Mutmassliches Familiendrama – Ehefrau und Sohn durch Stiche tödlich verletzt

Mutmassliches Familiendrama – Ehefrau und Sohn durch Stiche tödlich verletzt
Polizei.news Newsletter

Hofgeismar (Landkreis Kassel): Am 13.09.2019 fanden die Beamten in einem Einfamilienhaus in Hofgeismar – Ortsteil Carlsdorf – drei schwer verletzte Personen, darunter die Bewohner des Hauses, eine 60-jährige Frau und ihr 62-jähriger Ehemann sowie deren 32-jährigen Sohn vor.

Zuvor hatte der 62-Jährige einen Notruf abgesetzt und den Polizeibehörden eine körperliche Auseinandersetzung unter Einsatz eines Messers geschildert.

Der 62-Jährige, der gravierende Schnittverletzungen aufwies, ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Die 60-Jährige und der 32-Jährige, die offensichtlich ebenfalls heftige Schnittverletzungen erlitten haben, verstarben trotz sofortiger Behandlung durch die Rettungskräfte noch am vergangenen Freitag.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde die Obduktion gerichtlich angeordnet und am 14.09.2019 durchgeführt. Der rechtsmedizinische Sachverständige kommt zu dem Ergebnis, dass jeweils Stich- und Schnittverletzungen todesursächlich waren.

Eine Befragung des 62-Jährigen zu den Geschehnissen vom 13.09.2019 konnte angesichts seines bisher kritischen Gesundheitszustandes noch nicht erfolgen. Die Ermittlungslage deutet auf ein Familiendrama hin.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Kassel und Polizeipräsidium Nordhessen
Titelbild: Dmitriy Yermishin – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Mutmassliches Familiendrama – Ehefrau und Sohn durch Stiche tödlich verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.