Zuger Polizei überprüfte landwirtschaftliche Fahrzeuge

Zuger Polizei überprüfte landwirtschaftliche Fahrzeuge
Polizei.news Newsletter

Die Zuger Polizei hat in Zusammenarbeit mit dem Strassenverkehrsamt Zug diverse Fahrzeuge im Bau-, Forst- und Landwirtschaftsbereich kontrolliert.

Die technischen Anforderungen wurden mehrheitlich erfüllt.

Die Kontrollen fanden in den letzten zwei Wochen im ganzen Kantonsgebiet statt. Es wurden insgesamt 44 Traktoren, Motorkarren und weitere Fahrzeuge im Bau-, Forst- und Landwirtschaftsbereich überprüft. Acht Fahrzeuglenkenden wurde eine Beanstandung zur Behebung  von technischen Mängeln ausgestellt.

Zwei weitere erhielten eine Ordnungsbusse, weil sie unzulässig Personen mitgeführt beziehungsweise die Wechselschilder nicht angebracht haben. Da drei Fahrzeuglenkende gegen die technischen Anforderungen im Strassenverkehr verstossen haben wie etwa das Nichtabdecken von kantigen Gegenständen oder das Fehlen von Markierungen bei Überbreite, wurden sie bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zur Anzeige gebracht.

Insgesamt hat sich die Verkehrssicherheitslage im Vergleich zu den Vorjahren nochmals verbessert. So wurden keine groben Widerhandlungen wie beispielsweise ungenügende Ladungssicherung oder gefährliche Fahrzeugteile festgestellt.

Bei der Landwirtschaftskontrollen wurde die Zuger Polizei durch Verkehrsexperten des Strassenverkehrsamtes des Kantons Zug unterstützt.

 

Quelle: Zuger Polizei
Titelbild: Symbolbild © Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zuger Polizei überprüfte landwirtschaftliche Fahrzeuge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.