Zürich ZH: Zwei Verletzte nach Auseinandersetzungen in den Kreisen 1 und 4 – Zeugenaufruf

Zürich ZH: Zwei Verletzte nach Auseinandersetzungen in den Kreisen 1 und 4 - Zeugenaufruf

Am Freitagabend und am Samstagmorgen, 20./21. September 2019, erlitten zwei Männer bei Auseinandersetzungen Kopfverletzungen.

Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz vor 23.00 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich wegen eines Streits an die Platzpromenade im Kreis 1 gerufen. Vor Ort trafen die Polizisten auf zwei junge Männer. Einer wies mittelschwere Gesichtsverletzungen auf und wurde mit der aufgebotenen Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht. Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen gerieten die beiden 17- und 18-Jährigen zuvor in einen Streit mit mehreren Unbekannten. Bei der tätlichen Auseinandersetzung erlitt der ältere der beiden Männer mittelschwere Gesichtsverletzungen. Danach flüchteten die Unbekannten. Gemäss Angaben der Betroffenen handelte es sich um zwei Männer und eine Frau zwischen 160 und 190 cm gross, mit dunklerer Hautfarbe und schwarzen, gekrausten Haaren.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Vorfall vom Freitagabend, 20. September 2019, etwa zwischen 22.45 und 22.55 Uhr an der Platzpromenade in der Nähe des Landesmuseums machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Eine weiterer Streit zwischen mehreren Personen ereignete sich am frühen Samstagmorgen, kurz vor 05 Uhr an der Langstrasse im Kreis 4. Dabei wurde ein 29-Jähriger durch Faustschläge verletzt und musste zur Behandlung ins Spital gebracht werden. Die Stadtpolizei Zürich konnte zwei der mutmasslichen Täter im Alter von 24 und 26 Jahren vor Ort festnehmen.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Zwei Verletzte nach Auseinandersetzungen in den Kreisen 1 und 4 – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.