Aktuelle Corona-News

Stadt Zürich ZH: Polterabendgruppe von Vermummten angegriffen und verletzt

Am Samstagnachmittag, 21. September 2019, wurden im Zürcher Niederdorf Personen, die einen Polterabend feierten, von Vermummten angegriffen und verletzt.

Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz nach 16.30 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass es an der Häringstrasse im Niederdorf zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sei. Die ausgerückten Polizisten trafen vor Ort auf drei verletzte Männer, die gemeinsam mit weiteren Personen einen Polterabend feierten. Gemäss Aussagen der Geschädigten wurden sie Höhe Häringstrasse 3 unvermittelt von einer Gruppe Vermummten mit Fäusten, Flaschen und anderen Gegenständen angegriffen. Dabei wurden drei der Feiernden verletzt. Die Täter flüchteten nach der Tat in verschiedene Richtungen. Die Verletzten, im Alter zwischen 25 und 39 Jahren, wurden zur ambulanten medizinischen Behandlung ins Spital gebracht.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Ereignis am Samstagnachmittag, 21. September 2019, gegen 16.30 Uhr im Zürcher Niederdorf, Ecke Häringstrasse / Niederdorfstrasse machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadt Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Die Bemerkung über die Nettigkeit stimmt mich nachdenklich. Von früher Kindheit an haben wir gelernt dass solche Gruppen ( Nationalität spielt keine Rolle) als P… bezeichnet wurde ! Heute wird man von FB 6 Tage gesperrt wenn man dieses klassische Wort benutzt.

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich ZH: Polterabendgruppe von Vermummten angegriffen und verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.