Winterthur ZH: Kinder spielen mit Feuerzeug – Fahrzeug ausgebrannt

Winterthur ZH: Kinder spielen mit Feuerzeug – Fahrzeug ausgebrannt

Am Sonntag, 22. September 2019, brannte ein Kleinwagen in Winterthur Hegi komplett aus.

Die polizeilichen Ermittlungen zeigten, dass drei spielende Jungs das Feuer verursacht hatten.

Kurz vor 14.30 Uhr rückten die Stadtpolizei Winterthur und Schutz & Intervention Winterthur wegen eines Fahrzeugbrandes nach Winterthur Hegi aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Auto bereits in Vollbrand. Der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf andere Autos und das nahestehende Gebäude zu verhindern. Der ältere Kleinwagen brannte jedoch komplett aus.

Ein anwesender Bube erzählte den Polizisten zuerst eine abenteuerliche Geschichte mit einem unbekannten Mann, der mit seinem Fahrzeug davongefahren sei. Beim genauen Nachfragen kam dann aber ans Licht, dass der 8-Jährige zusammen mit zwei weiteren Jungs im Alter von 7 und 8 Jahren durch das Dachfenster ins Fahrzeug eingestiegen war und im Innern mit einem Feuerzeug gespielt hatte. Als der Beifahrersitz Feuer fing, geriet die Sache ausser Kontrolle.

Glücklicherweise konnten die Jungs das Auto rechtzeitig und unverletzt verlassen.

 

Quelle: Schutz & Intervention Winterthur und Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Kinder spielen mit Feuerzeug – Fahrzeug ausgebrannt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.