Zwei betrunkene Männer werfen E-Scooter auf die Autobahn

Zwei betrunkene Männer werfen E-Scooter auf die Autobahn

Bochum. In den späten Abendstunden am gestrigen Montag wurden zwei stark alkoholisierte Männer aus Bochum (18) und Hattingen (22) im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen, nachdem sie zuvor einen mitgeführten E-Scooter von einer Überführung in Höhe des Tunnels Ruhrstadion aus auf die Fahrbahn der BAB 40 geworfen hatten.

Nur durch glückliche Umstände wurde bei dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr keine Person verletzt.

Allerdings zogen sich vier herannahende Fahrzeuge beim Überfahren des E-Scooter Sachschäden in Höhe von insgesamt ca. 4000,- EUR zu.

Nach erfolgter Blutentnahme bei beiden Tatverdächtigen wurden diese dem Gewahrsam zugeführt. Die weiteren Ermittlungen werden am heutigen Dienstag durch das zuständige Verkehrskommissariat in Bochum aufgenommen.

 

Quelle: Polizei Bochum
Titelbild: Symbolbild © FooTToo – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zwei betrunkene Männer werfen E-Scooter auf die Autobahn

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.