Aktuelle Corona-News

Autolenkerin prallt gegen Omnibus – zweieinhalbjährige Tochter verstorben

Eine 28-jährige Pkw-Lenkerin fuhr am 25.09.2019 um 09.00 Uhr auf der Bruggerstraße (L 40) von Lustenau kommend in Richtung Höchst-Zentrum.

Im Fahrzeug führte sie im Kindersitz, welcher fahrerseitig auf der Rückbank montiert war, ihre 2 1/2 -jährige Tochter mit.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Frau auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Omnibus aus der Schweiz. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw auf ein angrenzendes Grundstück geschleudert.

Das Kind zog sich dabei tödliche Verletzungen zu und verstarb an der Unfallstelle. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Bregenz eingeliefert.

Der 54-jährige Lenker des Busses sowie zwei der insgesamt 27 Fahrgäste zogen sich leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand Totalschaden, am Omnibus schwerer Sachschaden. Die Bruggerstraße musste von 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr komplett gesperrt werden.

Einsatzkräfte: Notarztwagen mit drei Helfern, Rotes Kreuz mit vier Rettungsfahrzeugen und neun Sanitätern, Rettungshubschrauber “C8” mit drei Einsatzkräften, Polizeihubschrauber mit zwei Beamten, Polizei Höchst, Lustenau und Hard mit insgesamt 12 Beamten, Landesverkehrsabteilung mit zwei Beamten, Spurensicherung sowie Kriseninterventionsteam mit zwei Personen.

 

Quelle: LPD Vorarlberg
Titelbild: izzzy71 – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Autolenkerin prallt gegen Omnibus – zweieinhalbjährige Tochter verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.