Autofahrer (Kosovare) fährt gezielt auf Personen zu – Festnahme

Autofahrer (Kosovare) fährt gezielt auf Personen zu – Festnahme

Iserlohn. Ein 33-jähriger kosovarisch-stämmiger Mann aus Hagen soll gestern, gegen 17.57 Uhr, mit seinem VW Lupo an der Bassestraße auf eine Gruppe mit mehrere Personen zugefahren sein und dabei zwei Menschen leicht verletzt haben.

Der Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort. Er konnte im Rahmen der Sofortfahndung an seiner Wohnanschrift in Hagen angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Das mutmaßliche Tatfahrzeug wurde sichergestellt.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen ist im Einsatz.

Nach Würdigung der bisherigen Erkenntnisse schließen Polizei und Staatsanwaltschaft einen politischen Hintergrund aus. Gegenwärtig finden unter anderem Vernehmungen von Zeugen und des Tatverdächtigen statt. Mit weiteren gesicherten Erkenntnissen ist nicht vor morgen Vormittag, 1. Oktober 2019, zu rechnen.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Hagen, Polizeipräsidium Hagen und Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Titelbild: Symbolbild © Heiko Kueverling – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Autofahrer (Kosovare) fährt gezielt auf Personen zu – Festnahme

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.