Suizidversuch in der Fußgängerzone

02.11.2019 |  Von  |  Deutschland, Polizeinews
Suizidversuch in der Fußgängerzone
Polizei.news Newsletter

Pirmasens. Am 02.11.2019, um 11:36 Uhr, wurde im Bereich der zu dieser Zeit stark frequentierten Fußgängerzone, Ecksteinsau, eine durch einen Schuss verletzte Person gemeldet.

Die Person würde stark bluten.

Vor Ort konnte festgestellt werden, dass der 18-jährige Mann aus Pirmasens sich aus Liebeskummer mit einem mitgeführten Küchenmesser selbst eine Stichverletzung im Bauchbereich zugefügt hatte. Die Person wurde ins Krankhaus gebracht, wo sie operiert werden musste. Der junge Mann ist mittlerweile stabil und außer Gefahr.

 

Quelle: Polizeiinspektion Pirmasens
Artikelbild: Symbolbild © Dmitrijs Kaminskis – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Suizidversuch in der Fußgängerzone

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.