Biel BE / A16: Eine Verletze nach Kollision

Biel BE / A16: Eine Verletze nach Kollision
Polizei.news Newsletter

Am Sonntagabend ist eine Frau bei einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen auf der Autobahn A16 bei Biel verletzt worden.

Der Strassenabschnitt musste für die Unfallarbeiten komplett gesperrt werden.

Am Sonntag, 3. November 2019, kurz nach 1710 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung zu einem Unfall zwischen zwei Autos auf der Autobahn A16 bei Biel ein. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Auto auf der A16 von Frinvillier her in Richtung Biel unterwegs gewesen, ehe die Lenkerin den Kreisverkehr Taubenloch verliess und dabei aus noch zu klärenden Gründen in falscher Richtung auf den von Bözingen herführenden Fahrstreifen geriet. Nach etwas mehr als hundert Metern kollidierte das Auto seitlich mit einem in Richtung Frinvillier fahrenden Auto.

Die Beifahrerin des in Richtung Frinvillier fahrenden Autos wurde verletzt. Sie wurde mit einer Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Lenkerin und der Lenker der beiden Fahrzeuge wurden nicht verletzt.

Für die Unfallarbeiten musste der betroffene Autobahnabschnitt in beiden Richtungen für knapp anderthalb Stunden gesperrt werden. Die Kantonspolizei Bern hat Untersuchungen zum genauen Unfallhergang sowie den Umständen aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Bildquelle: Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Biel BE / A16: Eine Verletze nach Kollision

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.