Kind am Bahnhof von Flasche getroffen und schwer verletzt – 31-Jähriger ermittelt

Kind am Bahnhof von Flasche getroffen und schwer verletzt - 31-Jähriger ermittelt
Polizei.news Newsletter

Kamen. Wie berichtet, ist ein zweijähriges Kind am Freitag (1.11.) gegen 10.50 Uhr am Bahnhof in Kamen von einer Flasche getroffen und zunächst lebensgefährlich verletzt worden.

Ein 31-Jähriger aus Moers konnte als Verantwortlicher ermittelt werden.

Der Zug, der am Freitag unterwegs nach Norderney war, fuhr am gestrigen Sonntag (3.11.) zurück nach Köln. Zuständige Ermittler der Dortmunder Polizei stiegen am Nachmittag hinzu und suchten erneut einen möglichen Verantwortlichen und Zeugen des Vorfalls. Bereits am Freitag (1.11.) war der Zug auf der Hinfahrt in Greven angehalten worden. Polizeibeamte hatten dabei die Personalien der Fahrgäste festgestellt.

Im Zuge der gestrigen Ermittlungen gab es erste Zeugenhinweise. Im weiteren Verlauf gab ein 31-Jähriger aus Moers an, der Verantwortliche zu sein. Demnach stand die Flasche in einem Zugabteil nahe am Fenster und flog hinaus, als er an einem danebenliegenden Koffer hantierte.

Der Zustand des Kindes ist weiterhin stabil. Es befindet sich im Krankenhaus.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Auch ein Gutachter wurde hinzugezogen, um den angegeben Ablauf zu überprüfen.

 

Quelle: Polizei Dortmund
Titelbild: Symbolbild © SAWITRE INTAYAM – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Kind am Bahnhof von Flasche getroffen und schwer verletzt – 31-Jähriger ermittelt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.