Notfallsanitäter im Einsatz bestohlen

Notfallsanitäter im Einsatz bestohlen
Polizei.news Newsletter

Plettenberg. Während Notfallsanitäter in einem Haus an der Silbergstraße um das Leben eines Patienten kämpften, ist ein 32-Jähriger in ihren Rettungswagen gestiegen und hat das Dienst-Handy geklaut.

Ein Zeuge beobachtete den Mann am Donnerstag um 22.50 Uhr, wie er hinten in den RTW stieg, wieder herauskam, etwas im Gebüsch versteckte und in einem Haus verschwand.

Die Rettungsdienst-Mitarbeiter bemerkten das Fehlen des Handys erst beim Verladen des Patienten. Der Zeuge informierte vor Ort die Polizei, die dem Unbekannten nachging. Als die Polizeibeamten an dem Haus klingelten, versteckte sich der Tatverdächtige auf dem Dachboden. Mit dem Vorwurf konfrontiert, leugnete der Erwischte zunächst. Schließlich knickte er doch ein und zeigte den Beamten die Stelle, an der er das Smartphone versteckt hatte. Die Polizei stellte es sicher und übergab es wieder der Besatzung des Rettungswagens.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Artikelbild: Symbolbild © ShadeDesign – shutterstock.com


1 Kommentar


  1. Man , was hatte dieser Dieb für eine Kinderstube?
    Das geht aber ordentlich zu weit , dann noch aus dem RTW , also bitte ! Diesem Mann hätte ich eine Busse abgegeben ,nur so lernen sie daraus, würden wir das machen , müssten wir auch eine Busse bezahlen , ist auch richtig so. Es wird immer schlimmer auf dieser Welt . Ein Tipp für alle , schaut immer , dass ihr was Geld oder Handy , Ausweise usw.sind , bei euch habt . Diese Retter hatten Glück im Unglück , aber trotzdem , schon die Daten , die erhalten sind , und anderes. Wünsche Euch allen einen schönen Tag und liebe Grüsse. Rita

Ihr Kommentar zu:

Notfallsanitäter im Einsatz bestohlen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.