Frau auf Partnervermittlungsplattform um vierstelligen Betrag betrogen

Frau auf Partnervermittlungsplattform um vierstelligen Betrag betrogen
Polizei.news Newsletter

Salzburg. Auf einer Partnervermittlungsplattform im Internet lernte eine 42-jährige Salzburgerin Mitte August einen Mann kennen mit dem sie eine Fernbeziehung einging.

Der Mann gab an, dass er eine Geschäftsreise mit einem Schiff mache und ein Paket mit 450.000 US-Dollar bei sich habe

Weiters würde der Mann in Kürze von „Piraten“ angegriffen werden, weswegen er das Paket per Speditionsfirma zur Frau schicke.

Durch die vermeintliche Speditionsfirma wurde dem Opfer mitgeteilt, dass diverse Spesen zu entrichten wären um das Paket verschicken zu können.

Die Frau tätigte die Überweisungen in Höhe eines mittleren vierstelligen Betrages. Weitere Ermittlungen laufen.

 

Quelle: Polizei Salzburg
Titelbild: Symbolbild © 13_Phunkod – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Frau auf Partnervermittlungsplattform um vierstelligen Betrag betrogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.