Freiburg FR: Brand einer Wohnung – Mieterin vor Ort verstorben

Freiburg FR: Brand einer Wohnung - Mieterin vor Ort verstorben
Polizei.news Newsletter

Gestern gegen Abend wurde die Kantonspolizei wegen einer Rauchentwicklung in einer Wohnung in Freiburg gerufen. Trotz der raschen Intervention der Rettungskräfte, ist die Mieterin vor Ort verstorben.

Die route de Villars wurde während zwei Stunden für den Verkehr gesperrt. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet, um die Brandursache zu ermitteln.

Am Dienstag, 5. November 2019, gegen 17:30 Uhr, wurde aufgrund einer Rauchentwicklung in einer Wohnung im 3. Stock eines Gebäudes in der Stadt Freiburg, die Intervention der Kantonspolizei sowie der Feuerwehr des Stützpunktes Freiburg (15 Personen) verlangt.

Vor Ort konnte die Feuerwehr den Brand rasch eindämmen, jedoch hatte sich in der Wohnung ein dichter Rauch entwickeln. Die Mieterin, eine 79-jährige Frau, wurde bewusstlos im Innern der Wohnung vorgefunden. Trotz eines Reanimationsversuchs konnte der Arzt des SMUR nur noch den Tod feststellen.

Es wurden zirka zwanzig Person präventiv aus dem Gebäude evakuiert. Alle konnten im Verlauf des Abends wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Drei Personen wurden infolge der Rauchentwicklung verletzt. Zwei von ihnen wurden mit der Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Die route de Villars wurde für die Intervention während zirka zwei Stunden gesperrt.

Die Wohnung hat erhebliche Schäden erlitten, ist jedoch nicht vollständig zerstört. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet, um die Brandursache zu ermitteln, die bislang unbestimmt ist.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Titelbild: New Africa – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Freiburg FR: Brand einer Wohnung – Mieterin vor Ort verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.