Hund angefahren und schwer verletzt – Unfallverursacher fährt davon

Hund angefahren und schwer verletzt - Unfallverursacher fährt davon
Polizei.news Newsletter

Velbert-Langenberg. Am Dienstag (5. November 2019) hat ein bislang unbekannter Autofahrer an der Hauptstraße in Langenberg den Hund eines 54 Jahre alten Mannes aus Bonn angefahren.

Das Tier wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten davon.

Laut Angaben des Hundehalters war dieser gegen 11:15 Uhr zu Fuß mit seinem Mischlingshund über die Hauptstraße in Velbert-Langenberg gegangen. Als er auf Höhe der Panner Straße bei Grünlicht anzeigender Ampel über die Straße ging, wurde er plötzlich von einem links abbiegenden Auto an der Schulter touchiert. Anschließend sei der Wagen über seinen angeleinten Hund gefahren.

Anschließend sei der Autofahrer ohne anzuhalten auf die Hauptstraße in Richtung Nierenhof weitergefahren. Der Bonner wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt – dafür erlitt sein Hund jedoch schwere Verletzungen.

Laut des Bonners sei das Auto des Unfallverursachers creme- bzw. beigefarben gewesen. Weitere Zeugenaussagen oder Angaben zu dem Fahrer oder dem Wagen liegen der Polizei nicht vor.

Daher fragt die Polizei:

Wer hat zum angegebenen Zeitraum den Unfall beobachtet oder kann Angaben machen zu einem creme- bzw. beigefarbenen Auto? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert jederzeit unter der Rufnummer 02051 946-6110 entgegen.

 

Quelle: Polizei Mettmann
Titelbild: Symbolbild © Gajus – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Hund angefahren und schwer verletzt – Unfallverursacher fährt davon

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.