Schwere Brandstiftung – die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Schwere Brandstiftung – die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

1. Aufnahme der einzelnen Person

Polizei.news Newsletter

Eisenach. In der Nacht vom Montag, dem 15. April 2019 zum Dienstag, dem 16. April 2019, kam es gegen 01.40 Uhr in der Querstraße/Goldschmiedenstraße zu einem Brand.

Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet zunächst ein Sperrmüllhaufen in Brand. Das Feuer griff auf den Wohn- und Geschäftshaus über, wodurch ein Textilgeschäft vollständig ausbrannte. Es wurden mehrere Personen verletzt. Der Brandschaden beläuft sich etwa auf 1 Mio. Euro.

Durch eine Videoüberwachung eines unmittelbar am Brandort befindlichen Geschäfts konnten Personenbewegungen aufgezeichnet werden. Kurz vor dem Brand liefen einmal eine Person und einmal zwei Personen in der Querstraße in Richtung Goldschmiedenstraße. Ob diese Personen mit der schweren Brandstiftung in Zusammenhang stehen, soll nun ermittelt werden.





Wer kann Angaben zum Sachverhalt machen?

Wer kann Personen benennen, die am besagten Tag in der Zeit zwischen 01.30 und 02.00 Uhr in der Querstraße bzw. Goldschmiedenstraße unterwegs waren?

Wer kann Angaben zu den abgebildeten Personen machen?

Insbesondere die abgebildeten Personen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden, da sie als wichtige Zeugen in Betracht kommen.

Ein Beschluss der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Veröffentlichung der Fotos zu Fahndungszwecken in der Öffentlichkeit liegt vor.

 

Quelle: Landespolizeiinspektion Gotha
Bildquelle: Landespolizeiinspektion Gotha


Ihr Kommentar zu:

Schwere Brandstiftung – die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.