Polizei leitet Strafverfahren wegen Tierverletzung ein – 3 Deutsche angezeigt

Polizei leitet Strafverfahren wegen Tierverletzung ein - 3 Deutsche angezeigt
Polizei.news Newsletter

Am 07.11.2019 um 21:45 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz in der Kröpeliner Tor-Vorstadt (Rostock).

Ein aufmerksamer Bürger teilte zuvor über Notruf mit, dass drei Personen einem Igel Gewalt antun.

Mehrere sofort eingesetzte Funkstreifenwagen konnten im Nahbereich die Tatverdächtigen stellen. Bei ihnen handelt es sich um drei deutsche Männer im Alter von 18, 23 und 27 Jahren. Die Tatverdächtigen hatten mehrfach gegen das Tier getreten. Dabei soll das Tier auch gegen einen Autoreifen getreten worden sein. Entsprechende Igelstachel wurden in einem Reifen entdeckt. Dank des Bürgerhinweises konnte das Tier aus der Gewaltsituation gerettet werden. Der Zeuge hat das Tier zur tiermedizinischen Behandlung übernommen. Durch die Polizei wurde eine Strafanzeige wegen einer Tierverletzung nach § 17 Tierschutzgesetz aufgenommen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Rostock
Artikelbild: Symbolbild © Ioan Panaite – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Polizei leitet Strafverfahren wegen Tierverletzung ein – 3 Deutsche angezeigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.