Sperrung nach Unfall im Hafen

Sperrung nach Unfall im Hafen

Bild Polizei

Polizei.news Newsletter

Bremerhaven. Am frühen Donnerstagnachmittag (07.11.2019) mussten sich die Verkehrsteilnehmer im Hafenbereich, insbesondere in der Senator-Borttscheller-Straße und in der Straße Am Nordhafen, auf zähfließenden Verkehr einstellen.

Gestern, gegen 13:00 Uhr, wollte ein 32 Jahre alter Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine und Auflieger vom Containerterminal in die Straße Am Nordhafen einbiegen.

Während des Abbiegevorganges brach die Starrdeichsel des Anhängers und die angeschlossenen Schläuche rissen aus den Verankerungen. Der Anhänger löste sich dadurch von der Sattelzugmaschine, blieb mitten auf der Straße liegen und Hydrauliköl floss auf die Straße. Andere Verkehrsteilnehmer wurden durch den Vorfall nicht gefährdet. Der verursachte Sachschaden steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. Um den Anhänger zu bergen, musste ein Kran angefordert werden. Als der Anhänger geborgen war, entfernten Mitarbeiter einer Straßenreinigungsfirma das ausgetretene Hydrauliköl von der Fahrbahn. Erdreich und Kanalisation waren nicht betroffen. Aus diesem Grund erfolgten Verkehrslenkungsmaßnahmen in der Straße Am Norhafen durch die Polizei. Gegen 15:15 Uhr waren die Maßnahmen beendet und die Unfallstelle geräumt.

 

Quelle: Polizei Bremerhaven
Bildquelle: Polizei Bremerhaven


Ihr Kommentar zu:

Sperrung nach Unfall im Hafen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.