Putzete in Zürich ZH: Mehrere Tonnen Müll aus der Limmat gefischt

Putzete in Zürich ZH: Mehrere Tonnen Müll aus der Limmat gefischt
Polizei.news Newsletter

Rund 50 Taucherinnen und Taucher und weitere rund 120 Helferinnen und Helfer an Land reinigten heute Samstag die Limmat zwischen Rudolf-Brun-Brücke und Kornhausbrücke in Fronarbeit.

Knapp 50 Kubikmeter Abfall wurden dabei aus dem Wasser gezogen.

Unter anderem wurden 64 Fahrräder, 6 E-Scooter, 15 Einkaufswagen, tausende Flaschen und Metalldosen sowie diverse Bauabschrankungen und Werkzeuge geborgen. Es fanden sich aber auch aussergewöhnliche Gegenstände: Zum Beispiel ein Blechofen, ein Kinderwagen, ein Staubsauger, drei Gartentische, vier Gehkrücken, ein Duschkopf, einige Radabdeckungen und eine Waffe sowie Munition.








Die ganze Aktion konnte bei guten Wetterbedingungen ohne Zwischenfälle durchgeführt werden. Nach den Tauchgängen zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erschöpft, aber zufrieden. Die starke Strömung der Limmat stellte hohe Anforderungen an das Können der Taucherinnen und Taucher und auch der Rudernden auf den Bergungsweidlingen, weshalb es nicht möglich war, sämtliche gesichteten Gegenstände schlussendlich auch zu bergen. Mit ihrem Einsatz leisteten alle Beteiligten einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und zur Erhaltung der Limmat als sauberes Gewässer.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bilderquelle: Stadtpolizei Zürich / Facebook

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Putzete in Zürich ZH: Mehrere Tonnen Müll aus der Limmat gefischt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.