Isenthal UR: Selbstkollision unter Alkoholeinfluss – niemand verletzt

Isenthal UR: Selbstkollision unter Alkoholeinfluss – niemand verletzt
Polizei.news Newsletter

Am Sonntag, 10. November 2019, um ca. 04.30 Uhr, fuhr ein Personenwagen mit Urner Kontrollschildern auf der Autobahn A2 von Luzern herkommend Richtung Süden.

Im Seelisbergtunnel verlor der 22-jährige Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte in der Folge mehrmals mit der links- und rechtseitigen Tunnelwand, bevor das Fahrzeug auf der Normalspur zum Stillstand kam.

Der Lenker und die beiden Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Am Personenwagen entstand Totalschaden. Die beim Lenker durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 0.51 mg/l. Der Führerausweis wurde ihm zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Für die Aufräum- und Reinigungsarbeiten musste die Südröhre des Seelisbergtunnels gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Nordröhre umgeleitet. Die Verkehrsbehinderung dauerte insgesamt 3.5 Stunden.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei Nidwalden, die Feuerwehren Altdorf und Stans, ein privates Abschleppunternehmen, das Amt für Betrieb Nationalstrassen sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Bildquelle: Kantonspolizei Uri

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Isenthal UR: Selbstkollision unter Alkoholeinfluss – niemand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.