Aktuelle Corona-News

645 kg schlecht gekühlte Dönerspieße in Fleischtransporter beschlagnahmt

Stendal (Sachsen-Anhalt). Auf der Bundesstraße 189 kontrollierten Polizeibeamte der spezialisierten Verkehrsüberwachung einen Mercedes Sprinter, welcher offensichtlich Merkmale einer Überladung aufwies. Eine Wägung bestätigte den Verdacht.

Der 3,5-Tonner war mit einem Gesamtgewicht von 4,3 Tonnen um 800 kg überladen. Eine weitere Kontrolle der Ladung ergab, dass es sich eigentlich um einen Tiefkühltransporter handeln müsste.

Im Transporter stellten die Beamten 645 kg Dönerspieße, diverse weitere Tiefkühlprodukte und Frischwaren fest. Transportauflagen legen hier eine Kühltemperatur von -18 Grad Celsius fest. Die Transporttemperaturen waren weit vom vorgeschriebenen Maß entfernt. Nach Hinzuziehung des Gesundheitsamtes wurde ein Teil der Ware umgeladen. Die Tiefkühlware verblieb auf dem Fahrzeug, welches versiegelt und zur Vernichtung geschickt wurde. Den 47-jährigen Fahrer und dem Unternehmen drohen jetzt Verfahren von der Polizei und dem zuständigen Gesundheitsamt.

 

Quelle: Polizeirevier Stendal
Titelbild: Symbolbild © Pius Lee – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

645 kg schlecht gekühlte Dönerspieße in Fleischtransporter beschlagnahmt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.