Betrüger wollten Seniorin (88) abzocken – Tochter hätte Unfall gehabt

Betrüger wollten Seniorin (88) abzocken - Tochter hätte Unfall gehabt

Salzburg. Am 18. November 2019 erhielt eine 88-jährige Flachgauerin einen Anruf von einer bislang unbekannten weiblichen Person mit ex-jugoslawischem Akzent, welche ihr mitteilte, dass die Tochter der 88-Jährigen einen Unfall gehabt hätte und der Schaden durch die Versicherung nicht gedeckt sei.

Im Zuge des Telefongesprächs gab sich eine weitere bislang unbekannte weibliche Person als ihre Tochter aus, weinte und erklärte sinngemäß, dass alles so schlimm sei und sie das Geld benötige.

Ein bislang unbekannter Mann mit deutschem Akzent teilte der 88-Jährigen am Telefon mit, dass das Geld – ein fünfstelliger Betrag – abgeholt werde, sobald sie es besorgt habe. Die 88-Jährige suchte am Nachmittag des 18. November 2019 eine Bank in der Stadt Salzburg auf, um den fünfstelligen Geldbetrag zu beheben.

Aufmerksame Bankangestellte verständigten die Polizei. Es kam zu keiner Geldabhebung bzw Übergabe. Eine Fahndung nach den Anrufern in der Umgebung bzw beim Wohnhaus der 88-Jährigen verlief negativ.

 

Quelle: LPD Salzburg
Titelbild: Symbolbild © GlebSStock – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Betrüger wollten Seniorin (88) abzocken – Tochter hätte Unfall gehabt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.