LKW-Kontrolle, BAB 61

LKW-Kontrolle, BAB 61

Bremsscheiben

BAB 61. Am Montag, 18.11.2019 konnte ein 46-jähriger Fahrer eines Sattelzugs, der mit ca. 15t Lebensmittel beladen war, durch den Schwerverkehrskontrolltrupp der Zentralen Verkehrsdienste der Polizeidirektion Neustadt auf der BAB 61 gerade noch rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen werden.

Bei der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die Bremsanlage des Sattelanhängers defekt war.

Die Wirkung der Bremse war lediglich einseitig, was sich durch eine enorme Hitzeentwicklung an den Felgen an der linken Seite zeigte. Zudem war eine Bremsscheibe auf der rechten Seite komplett gerissen, wodurch keine ordnungsgemäße Bremswirkung vorhanden war. Weiterhin wurden an einem Reifen des Anhängers zwei sog. Bremsplatten festgestellt, wodurch bereits die Karkasse des Reifens sichtbar war. Außerdem wurde festgestellt, dass die Bremsbeläge der Zugmaschine fast komplett verschlissen waren. Die Mängel waren so gravierend, dass die Weiterfahrt des 33t schweren Sattelzugs bis zur Reparatur untersagt werden musste. Ferner wurde festgestellt, dass sich der Fahrer nicht an die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten gehalten hat. Von dem Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 245 EUR einbehalten. Außerdem muss der Halter aufgrund der Mängel mit einer Anzeige rechnen.


Bremsplatten


 

Quelle: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
Bilderquelle: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

LKW-Kontrolle, BAB 61

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.