Aarau AG: Automobilistin fuhr auf Fussweg zum Bahnhofgebäude

Aarau AG: Automobilistin fuhr auf Fussweg zum Bahnhofgebäude

Eine Automobilistin, die in ein Parkhaus beim Bahnhof gelangen wollte, fuhr am Donnerstag den Geleisen entlang auf einem Fussweg in Richtung Bahnhofgebäude.

Dort stoppte sie vor einem Treppenabgang. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei nahm der 41-jährigen Deutschen den Führerausweis vorläufig ab.

Gestern Donnerstag, 21. November 2019, 11.40 Uhr beabsichtigte eine Automobilistin in Aarau via Bankstrasse zum Bahnhof-Parking zu gelangen. In der Folge fuhr die 41-jährige Ford-Fahrerin an der Einfahrt vorbei und folgte einem schmalen Weg, welcher entlang der Geleise zum Bahnhofgebäude führt. Vor dem Treppenabgang beim Bahnhof (Gleis 1) stoppte sie das Auto.




Die Kantonspolizei war wenige Minuten später vor Ort. Die Autofahrerin, eine Deutsche aus dem Kanton Solothurn, blieb unverletzt. Andere Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis vorläufig ab. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Untersuchung eröffnet und eine Blut- und Urinentnahme angeordnet.

Die Ermittlungen zur Klärung der Ursache des Fahrverhaltens wurden eingeleitet.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bilderquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Aarau AG: Automobilistin fuhr auf Fussweg zum Bahnhofgebäude

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.