Aktuelle Corona-News

Sisikon UR: UPDATE Axenstrasse wieder offen

(UPDATE): Heute Samstag, 23. November 2019, kurz nach 06.00 Uhr, lösten die geologischen Überwachungssysteme der Axenstrasse im Bereich Gumpisch einen Alarm aus. Die Alarmauslösung war berechtigt und zeigte, dass die Systeme sowie die vordefinierten Abläufe des Alarmkonzeptes für die Axenstrasse funktionieren.

Das durch den Alarm betroffene Gebiet konnte bei Tageslicht durch Fachspezialisten betreten und beurteilt werden. Sie stellten im unteren Bereich des Gumpischtals, in einem alarmgesicherten Netz einen Baum fest. Vermutlich wurde der Baum durch den zurzeit stark wehenden Wind (Föhn) ins Netz eingebracht.

Die Axenstrasse konnte nach der Entfernung des Baumes aus dem Netz und der Kontrolle der geologischen Überwachungssysteme um 09.00 Uhr wieder geöffnet werden.

Für den Langsamverkehr gelten weiterhin die bestehenden Einschränkungen.

Es ist nicht auszuschliessen, dass auf Grund der zurzeit starken Winde im betroffenen Gebiet erneut Alarme ausgelöst werden könnten, welche wiederum zu einer Sperrung der Axenstrasse führen würden.

Im Einsatz stehen das Amt für Betrieb Nationalstrassen, Spezialisten des Bundesamts für Strassen, ein privater Sicherheitsdienst sowie die Kantonspolizeien Schwyz und Uri.


Heute Samstag, 23. November 2019, kurz nach 06.00 Uhr, lösten die geologischen Überwachungssysteme der Axenstrasse im Bereich Gumpisch einen Alarm aus.

In Folge dessen mussten die Strasse aus Sicherheitsgründen umgehend gesperrt und die Fahrzeuge auf der Axenstrasse gewendet werden.

Personen wurden keine verletzt. Ob die Strasse oder die Brücke beschädigt wurden, konnte aufgrund der Situation vor Ort sowie der Dunkelheit nicht verifiziert werden.

Die vordefinierten Abläufe sehen nun vor, dass das Gebiet vor Ort bei Tageslicht durch Fachspezialisten neu beurteilt wird. Die Axenstrasse bleibt daher aus Sicherheitsgründen für den Verkehr zwischen dem Kreisel Flüelen und der Abzweigung Wolfsprung bis auf weiteres gesperrt. Die Zufahrten aus Richtung Nord bis Sisikon resp. Riemenstalden und aus Richtung Süd bis zur Tellsplatte sind möglich. Es wird empfohlen, die Signalisationen zu beachten und die gesperrte Axenstrasse grossräumig zu umfahren oder auf die Züge der SBB auszuweichen.

Im Einsatz stehen das Amt für Betrieb Nationalstrassen, Spezialisten des Bundesamts für Strassen, ein privater Sicherheitsdienst sowie die Kantonspolizeien Schwyz und Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Titelbild: © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Sisikon UR: UPDATE Axenstrasse wieder offen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.