Aktuelle Corona-News

Zug fährt gegen Sperrschild – Bundespolizisten beruhigen aufgebrachte Reisende

Elmshorn. Sonntagmorgen gegen 02.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg nach Neumünster gerufen.

Offensichtlich hatte ein Zug einen Gegenstand überfahren und stand ca. 700m vor dem Bahnhof Elmshorn.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte vor Ort feststellen, dass der Zug ein Sperrschild überfahren hatte. Einige der 130 Reisenden im Zug waren aufgebracht und mussten durch die Beamten beruhigt werden.

Der Zug konnte schließlich in den Bahnhof einfahren. Da der Regionalexpress Beschädigungen aufwies, mussten die Reisenden auf andere Züge ausweichen.

Insgesamt erhielten neun Züge Verspätungen bzw. fielen zum Teil aus.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Flensburg
Titelbild: Symbolbild (© FooTToo – shutterstock.com)

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zug fährt gegen Sperrschild – Bundespolizisten beruhigen aufgebrachte Reisende

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.