Kapo Thurgau kontrollierte mit Kapo Zürich landwirtschaftliche Fahrzeuge

Kapo Thurgau kontrollierte mit Kapo Zürich landwirtschaftliche Fahrzeuge

Die Kantonspolizei Thurgau hat zusammen mit der Kantonspolizei Zürich am Dienstag in Niederwil landwirtschaftliche Fahrzeuge kontrolliert.

Zahlreiche Einsatzkräfte der beiden Polizeikorps kontrollierten am frühen Morgen während mehreren Stunden 19 landwirtschaftliche Fahrzeugkompositionen (Traktor und Anhänger). Die insbesondere auf Transporte von Zuckerrüben ausgelegten Kontrollen wurden durch Experten der Strassenverkehrsämter Thurgau und Zürich unterstützt.

Ein besonderes Augenmerk galt dabei den Bremsen, diese wurden vor Ort auf einem mobilen Prüfstand getestet. Sechs Kombinationen mussten deswegen beanstandet werden, zwei durften nicht mehr weiterfahren. Vorwiegend handelte es sich um nicht immatrikulierte Anhänger mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Deren Besitzer wurden aufgefordert, die Bremsen in einer Fachwerkstatt zu reparieren und die behobenen Mängel bei einer Polizeistelle überprüfen zu lassen. Eine weitere Fahrzeugkombinationen war überladen. Die sieben Lenker werden bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Der sonstige Zustand der Fahrzeuge, insbesondere der Beleuchtung und der Bereifung, zeigte mehrheitlich ein erfreuliches Bild.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Bildquelle: Kantonspolizei Thurgau

Was ist los im Kanton Thurgau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kapo Thurgau kontrollierte mit Kapo Zürich landwirtschaftliche Fahrzeuge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.