18-jähriger Fahranfänger lebensgefährlich verletzt

18-jähriger Fahranfänger lebensgefährlich verletzt

Total beschädigtes Unfallfahrzeug

Polizei.news Newsletter

Wittorf. Am frühen Freitagmorgen hat ein 18-jähriger Fahranfänger aus dem Heidekreis bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 440 zwischen Rotenburg und Wittorf lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Der junge Mann war gegen 4 Uhr früh mit einem BMW in Richtung Visselhövede unterwegs, als er mit überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Straßenbaum kollidierte.

Bei dem Aufprall wurde er aus dem Fahrzeug geschleudert. Verkehrsteilnehmer, die den Unfall gemeldet hatten, fanden den Verletzten in einem Straßengraben neben der Bundesstraße. Der 18-Jährige wurde im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Am Unfallfahrzeug entstand ein Totalschaden. Die Bundesstraße ist an der Unfallstelle seit mehreren Stunden gesperrt.




 

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg
Bilderquelle: Polizeiinspektion Rotenburg


Ihr Kommentar zu:

18-jähriger Fahranfänger lebensgefährlich verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.