Raser gefährden Polizeikontrolle

Raser gefährden Polizeikontrolle

Kontrollstelle Parkplatz Langwiese

Polizei.news Newsletter

A61 Rheinhessen. Lkw waren eigentlich die Zielgruppe einer Kontrolle der Verkehrsdirektion Wörrstadt am Montagvormittag auf der Autobahn A61 bei Alzey.

Um einen für die übrigen Verkehrsteilnehmer ärgerlichen Stau möglichst zu vermeiden, haben die Beamten dafür auf Fahrspursperrungen verzichtet. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 Stundenkilometer und Hinweise auf eine Polizeikontrolle auf einer extra dafür vorgesehenen Teilstrecke sollten reichen, um die Lkw aus dem fließenden Verkehr auf einen Parkplatz herauswinken zu können.

Leider haben diese nicht ungefährlichen Bemühungen der Polizei viele Autofahrer nicht honoriert. Sie fuhren an dem von weitem gut sichtbaren auf der Fahrbahn stehenden Selektionsbeamten absolut rücksichtslos mit Geschwindigkeiten bis zu 131 Stundenkilometern vorbei. Daran wird sich aber nicht nur der Beamte lange erinnern sondern auch die Raser. Sie wurden dabei nämlich gemessen. 267 Verwarnungen, 236 Anzeigen und 61 Fahrverbote waren das Ergebnis der vierstündigen Kontrolle.

Dabei geriet das eigentliche Kontrollziel schon fast zur Nebensache. Von 250 überprüften Lkw mussten nur 37 beanstandet und acht Fahrern die Weiterfahrt untersagt werden.


Anhaltekontrolle und Messung


 

Quelle: Verkehrsdirektion Mainz
Bildquelle: Verkehrsdirektion Mainz


Ihr Kommentar zu:

Raser gefährden Polizeikontrolle

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.