Aarburg AG: Junger Mann schläft am Steuer ein und prallt gegen parkierte Fahrzeuge

Heute früh nickte ein Neulenker in Aarburg während der Fahrt ein und prallte mit seinem Auto gegen zwei parkierte Fahrzeuge. Der junge Mann wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand beträchtlicher Schaden.

Der Selbstunfall ereignete sich am Donnerstag, 5. Dezember 2019, kurz vor 4.30 Uhr auf der Oltnerstrasse in Aarburg. In einem VW Polo war der 20-Jährige in Richtung Olten unterwegs, als er kurz vor der Kantonsgrenze am Steuer einnickte. Dadurch kam das Auto von der Fahrbahn ab und prallte mit grosser Wucht gegen einen Lieferwagen und ein Auto, die neben der Strasse abgestellt waren.

Eine Ambulanz brachte den leicht verletzten Unfallverursacher zur näheren Untersuchung ins Spital. An seinem Auto entstand Totalschaden. Auch die parkierten Fahrzeuge wurden stark beschädigt.

Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Neulenker an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis auf Probe zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.





 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Aarburg AG: Junger Mann schläft am Steuer ein und prallt gegen parkierte Fahrzeuge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.