Schwerer Unfall – Zwei Frauen schwer verletzt

Lübbecke. Zu einem schweren Unfall ist es am Mittwoch auf der Eikeler Straße (K 60) zwischen Blasheim und Alswede gekommen.

Dabei erlitten zwei Autofahrerinnen aus Lübbecke und Preußisch Oldendorf schwere Verletzungen.

Eine 55-jährige Lübbeckerin war gegen 14 Uhr mit ihrem Honda auf einem unbenannten Gemeindeweg unterwegs und beabsichtigte nach Erkenntnissen der Polizei die Eikeler Straße geradeaus in östliche Richtung zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Audi einer 28-jährigen Frau aus Preußisch Oldendorf, die außerorts auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Alswede fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi von der Straße geschleudert und prallte noch gegen einen Baum. Der Kleinwagen der 55-Jährigen kam hingegen mittig der Kreisstraße zum Stehen.

Während die Audi-Fahrerin ihren Wagen selber verlassen konnte, kümmerten sich Ersthelfer, die auf die Unfallstelle zukamen, um die 55-Jährige und bargen sie aus deren zertrümmerten Kleinwagen. Ein alarmierter Notarzt sowie die Besatzungen zweier Rettungswagen übernahmen anschließend die ärztliche Versorgung der beiden Frauen. Zur weiteren Behandlung kam die 55-Jährige ins Lübbecker Krankenhaus. Die Audi-Fahrerin wurde ins Klinikum nach Minden gebracht. Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr waren ebenfalls zur Unglücksstelle ausgerückt.

Die Fahrzeuge wurden später abgeschleppt. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der polizeilichen Unfallaufnahme erfolgte eine Sperrung der Kreisstraße. Der Verkehr wurde von Einsatzkräften abgeleitet.


Zahlreiche Einsatzkräfte waren am Mittwoch zu dem schweren Unfall an der Eikeler Straße ausgerückt. Foto: Polizei Minden-Lübbecke.


 

Quelle: Polizei Minden-Lübbecke
Bilderquelle: Polizei Minden-Lübbecke


Ihr Kommentar zu:

Schwerer Unfall – Zwei Frauen schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.