Verantwortungsbewusst am Steuer während der Festtage – Präventionskampagne

Das Jahresende nähert sich mit grossen Schritten und mit ihm, kleine, potenzielle Ausschweifungen! Um wundervolle Feiertage zu verbringen, geniessen wir diese mit Vernunft!

Die Kantonspolizei und ihre Partner starten die dritte Präventionskampagne „Juste Juste“, um die Freiburgerinnen und Freiburgern daran zu erinnern, dass das Fest umso schöner sein wird, wenn gewisse Grenzen nicht überschritten werden.

Die Weihnachtsbeleuchtungen werden von Tag zu Tag mehr und die Jahreszeit mit Glühwein und anderen winterlichen Köstlichkeiten hat begonnen. Die Zeit der Feiertage ist ebenfalls die Gelegenheit, allen die richtige Verhaltensweise auf der Strasse in Erinnerung zu rufen. Wir alle sind Verkehrsteilnehmer und müssen die Strassen gemeinsam sicherer machen, indem wir ein vernünftiges und rücksichtvolles Verhalten an den Tag legen.

Die Festtagszeit steht für Freude und ist gleichzeitig oft mit der Herabsenkung der Hemmschwelle verbunden. Jeder kennt das Gesetz… und doch tritt manchmal bei der Heimkehr eine potenzielle Gefahr auf: „ Nur dieses eine Mal“, „Es ist nur eine kurze Strecke“ oder „Es ist ja nur ein Glas mehr, ich werde aufpassen“. Die Kampagne „Juste Juste“ soll daran erinnern, dass, was vom Verkehrsteilnehmer als kleine Ausschweifung betrachtet wird, in Wirklichkeit auf der Strasse eine echte Gefahr für sich selbst oder andere darstellt! Die Kantonspolizei, das ASS, der TCS Sektion Freiburg, GastroFribourg und die Aktion „Nez Rouge“ haben sich um ein und dieselbe Botschaft zusammengeschlossen und laden die Bevölkerung ein, die Festtagszeit in verantwortungsvoller Art zu verbringen, indem bei Alkoholkonsum, der sich über der erlaubten Grenze befindet, für eine geeignete Transportmöglichkeit gesorgt wird, indem über die eigene Fahrtauglichkeit nachgedacht wird oder indem der Alkoholkonsum kontrolliert wird, wenn gefahren werden muss.



Während dieser Zeit wird die Kantonspolizei Freiburg ebenfalls im Terrain präsent sein, um die Verkehrsteilnehmer mittels der Verteilung von Flyern und Schlüsselanhängern zum Thema zu sensibilisieren. Zusätzlich zu dieser Präventionsaktion werden abends und nachts, wo die meisten Unfälle wegen Alkoholkonsums festgestellt werden, systematische Kontrollen durchgeführt.

Zur Erinnerung, man kann davon ausgehen, dass ein einziges alkoholisches Getränk (1 dl Wein, 3 dl Bier oder 4 cl Spirituosen) einer Alkoholkonzentration im Organismus von 0.1 bis 0.15 mg/l (das heisst 0.2 bis 0.3‰), entspricht, und es ist nicht möglich, den Abbau zu beschleunigen. Eine kleine Menge Alkohol reicht, um die Fähigkeit des Lenkers zu beeinträchtigen. Aus diesem Grund gilt für Fahrschüler, Fahrlehrer und/oder Begleiter von Fahrschülern, sowie Junglenker während der Probezeit von 3 Jahren, ein Alkoholverbot am Steuer.

Selbstverständlich ist es nicht verboten, alkoholische Getränke zu konsumieren! Die Kantonspolizei Freiburg und ihre Partner möchten ausschliesslich an das Verantwortungsbewusstsein eines jeden appellieren. An vielen Orten bieten die öffentlichen Verkehrsmittel, Taxis, Rücktransportdienste oder Übernachtungsmöglichkeiten ausgezeichnete Alternativen. Verzichten wir nicht darauf!

Es ist ebenfalls wissenswert, dass die Aktion „Nez Rouge“ ihre Tätigkeit am 6. Dezember 2019 aufnehmen wird und noch auf der Suche nach freiwilligen Helfern ist, um ihren „Auftrag“ zu erfüllen. Zusätzliche Informationen finden Sie unter: www.nezrouge.ch

Verbringen wir gemeinsam wundervolle Festtage!

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Freiburg

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Verantwortungsbewusst am Steuer während der Festtage – Präventionskampagne

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.