Tödlicher Verkehrsunfall mit Zug in St. Pölten

St. Pölten. Ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Lilienfeld dürfte am 6. Dezember 2019, gegen 07.00 Uhr, zu Fuß die Gleisanlage im Bereich des Bahnhofes St. Pölten-Spratzern im Stadtgebiet von St. Pölten überquert und dabei den herannahmen Personenzug übersehen haben.

Der Lokführer leitete noch eine Notbremsung ein, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der 52-jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Insassen des Personenzuges wurden nicht verletzt.

Der Zugsverkehr auf der Leobersdorferbahn war bis 08.30 Uhr eingestellt.

 

Quelle: Presseaussendung der Polizei Niederösterreich
Titelbild: Symbolbild (© Dragana Gordic – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Tödlicher Verkehrsunfall mit Zug in St. Pölten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.