Aktuelle Corona-News

18-Jähriger greift nach Schlägerei Polizisten an – Küchenmesser sichergestellt

Köln. In der Nacht zu Sonntag (7./8. Dezember) hat ein 18-Jähriger in Ostheim nach einer Schlägerei mit einem noch unbekannten Kontrahenten einen Polizisten mit Schlägen und Tritten angegriffen. Der Beamte brachte den Kölner zu Boden und legte ihm mit Unterstützung seines Kollegen Handfesseln an.

Ein Küchenmesser, das der Verdächtige nach aktuellem Ermittlungsstand während der Widerstandshandlungen verloren hatte, stellten sie sicher.

Ein Rettungswagen brachte den Überwältigten mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Der leichtverletzte Polizist verblieb dienstfähig.

Gegen 2.30 Uhr hatte eine Zeugin über den Notruf der Polizei die körperliche Auseinandersetzung zwischen den zwei Männern auf offener Straße gemeldet. Als der erste Streifenwagen in der Uckermarkstraße eintraf, ergriffen beide Beteiligte in unterschiedliche Richtungen die Flucht. Als der Polizist den 18-Jährigen nach mehreren hundert Metern einholte, ging dieser unmittelbar auf seinen Verfolger los. Ob der Verdächtige das Messer zuvor in der Hand gehalten hat oder ob es ihm aus der Tasche gefallen ist, ist derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Fahndung nach dem noch unbekannten zweiten Verdächtigen dauert an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Köln
Artikelbild: Symbolbild © PhotoFires – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

18-Jähriger greift nach Schlägerei Polizisten an – Küchenmesser sichergestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.