Fußgänger erleidet bei Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen

Freiburg. Lebensgefährlich verletzt wurde am Samstag, 08.12.2019, ein 55 Jahre alter Fußgänger bei einem Verkehrsunfall in St.Blasien.

Gegen 18:30 Uhr hatte der Mann die L 149 vom Busbahnhof kommend in Richtung Friedhofstraße überquert.

Dabei wurde er von dem Pkw eines 52 Jahren alten Mannes erfasst, der auf der Landstraße in Richtung Bernau unterwegs war. Der Fußgänger erlitt schwerste Kopfverletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in die Uniklinik nach Freiburg, wo er sofort operiert wurde. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht Lebensgefahr. Zur Klärung der genauen Unfallumstände wurden bei dem Fußgänger eine Blutprobe entnommen und seine Bekleidung sichergestellt. Der Sachschaden am Auto liegt bei rund 3000 Euro.

 

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg
Titelbild: Symbolbild (© Mario Hoesel – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Fußgänger erleidet bei Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.