Réchy VS: Nach Einbruchdiebstahl 29-jähriger Portugiesen verhaftet

Am Sonntag, 8. Dezember 2019 erhielt die Kantonspolizei Wallis die Meldung über einen Einbruchdiebstahl auf einer Baustelle in Réchy. Das Einsatzdispositiv der Kantonspolizei und der Gemeindepolizei von Siders führte zur Verhaftung einer Person.

Gegen 17:00 Uhr beobachtete eine Drittperson den Einbruch in ein Depot auf einer Baustelle in Réchy und alarmierte daraufhin die Einsatzzentrale der Kantonspolizei.

Beim Eintreffen der Patrouillen der Kantonspolizei und der Gemeindepolizei von Siders ergriff der mutmassliche Täter die Flucht durch die Weinberge. Das Deliktsgut war bereits in verschiedenen Taschen zum Abtransport bereitgestellt. Dank des Einsatzdispositives konnte die flüchtende Person rasch angehalten werden.

Bei der Hausdurchsuchung wurden mehrere Werkzeuge und weiteres Deliktsgut sichergestellt. Beim Beschuldigten handelt es sich um einen 29-jährigen Portugiesen mit Wohnsitz im Mittelwallis. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei – Gemeindepolizei Siders

 

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Bildquelle: Kantonspolizei Wallis

Was ist los im Kanton Wallis?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Réchy VS: Nach Einbruchdiebstahl 29-jähriger Portugiesen verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.