Kanton Luzern: Personelle Aufstockung zur Bekämpfung der Cyberkriminalität

Delikte im Bereich der Cyberkriminalität nehmen stetig zu. Die Spannbreite reicht von Kinderpornografie über Waffen- und Drogenhandel bis zum professionell organisierten Anlage- und Bestellungsbetrug.

Der Staatsanwaltschaft stehen für die Untersuchung von Cybercrime-Delikten jedoch keine speziell geschulten Fachkräfte zur Verfügung.

Der Regierungsrat beantragt darum beim Kantonsrat eine personelle Aufstockung der Abteilung 4 Spezialdelikte. Er unterbreitet dem Parlament eine entsprechende Botschaft.

Um die Aufstockung um 300 Stellenprozente realisieren zu können, bedarf es einer Änderung des Kantonsratsbeschlusses über die Zahl und den Beschäftigungsgrad der Staatsanwältinnen und -anwälte und der Jugendanwältinnen und -anwälte.

 

Quelle: Kanton Luzern
Titelbild: Aleks_Shutter – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Luzern: Personelle Aufstockung zur Bekämpfung der Cyberkriminalität

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.