Vollsperrung der B 441 nach Verkehrsunfall

Nienburg. Am Dienstagabend, 11.12.2019, gegen 20.20 Uhr, kollidierten auf der Bundesstraße 441 zwischen Hagenburg und Wunstorf zwei Fahrzeuge, woraufhin die Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt werden musste.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Nienburg die B 441 aus Hagenburg kommend in Richtung Wunstorf.

Außerhalb der Ortschaften kollidierte er mit einem entgegenkommenden Lkw mit Auflieger, woraufhin beide Fahrzeuge von der Fahrbahn abkamen und erst in angrenzenden Feldern zum Stillstand kamen. Bei dem Zusammenprall wurde der Pkw-Fahrer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Da durch den Unfall eine große Menge Erdreich sowie Trümmerteile auf die Fahrbahn geraten war, musste die Strecke komplett gesperrt werden. Durch eine Rundfunkdurchsage wurden die Verkehrsteilnehmer gewarnt. Die Feuerwehren aus Hagenburg und Bokeloh unterstützten die Straßenmeisterei bei der Beseitigung der Verschmutzungen sowie bei ersten Maßnahmen zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Nach der Bergung des Sattelzuges um kurz nach 04.00 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Die Fahrtschreiberdaten vom Lkw wurden ausgelesen und sichergestellt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Bildquelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg


Ihr Kommentar zu:

Vollsperrung der B 441 nach Verkehrsunfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.