Kleinkind bei Fenstersturz schwer verletzt – Mutter zunächst unter Tatverdacht

Oberhausen. Am frühen Mittwochnachmittag (11.12.) fanden Passanten vor einem Mehrfamilienhaus auf der Oberhausener Arminstraße ein schwer verletztes Kleinkind auf dem Gehweg.

Der 23 Monate alte Junge wurde umgehend mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht, wo er weiterhin behandelt wird. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Kriminalpolizei Oberhausen hat sofort ihre Ermittlungen aufgenommen. Nach Würdigung der ersten Ermittlungsergebnisse wurde eine Mordkommission beim Polizeipräsidium Oberhausen eingerichtet, da ein versuchtes Tötungsdelikt zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte. Unter Tatverdacht stand die dreifache Mutter.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen ließ sich dieser Anfangsverdacht nicht erhärten. Ein Unfall durch Fahrlässigkeit ist nicht auszuschließen. Die tatverdächtige 27-Jährige wurde heute (12.12.) nach der polizeilichen Vernehmung entlassen. Das Jugendamt ist eingeschaltet.

Die Kriminalpolizei führt ihre Ermittlungen fort.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Duisburg und Polizei Oberhausen
Bildquelle: Polizei Oberhausen


Ihr Kommentar zu:

Kleinkind bei Fenstersturz schwer verletzt – Mutter zunächst unter Tatverdacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.