Frau stürzt ins Gleis – Retter setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel

Rosenheim. Am Bahnhof in Rosenheim haben zwei Männer unter Inkaufnahme einer erheblichen Selbstgefährdung einer 51-Jährigen das Leben gerettet.

Eine deutsche Staatsangehörige torkelte am späten Donnerstagabend (12. Dezember) am Bahnsteig entlang und stürzte ins Gleis. Die Frau verletzte sich und konnte sich offenbar nicht mehr selbst helfen. Als ein Zug auf dem betreffenden Gleis einfuhr, reagierten zwei aufmerksame Reisende blitzschnell.

Der herannahende Fernzug hatte schon einen Achtungspfiff abgegeben. Unter Gefährdung ihres eigenen Lebens sprangen die 32 und 41 Jahre alten Männer ins Gleis und zogen die verletzte Frau unvermittelt aufs Nachbargleis. Aus Sicherheitsgründen stoppte die Bahn sofort den Zugverkehr für diese Gleise. Die verständigten Beamten der Landes- und Bundespolizei leisteten Erste Hilfe und versorgten die Verletzte gemeinsam mit den Rettungskräften. Die Münchnerin hatte vom Sturz eine stark blutende Wunde am Kopf davongetragen und musste in eine Klinik eingeliefert werden.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion München
Bildquelle: Bundespolizeidirektion München


Ihr Kommentar zu:

Frau stürzt ins Gleis – Retter setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.