Aktuelle Corona-News

Zürich-Oerlikon ZH: Teenie-Duo raubt Opfer aus und bedrohen Polizisten

Am frühen Samstagmorgen, 14. Dezember 2019, wurde ein Polizist bei der Kontrolle von zwei mutmasslichen Räubern im Kreis 11 mit einer Stichwaffe bedroht.

Beide Jugendlichen konnten in der Folge verhaftet werden. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 02.00 Uhr meldete sich ein Jugendlicher bei der Notrufzentrale der Stadtpolizei Zürich und erklärte, dass er soeben beim Bahnhof Oerlikon von Unbekannten beraubt worden sei. Die Täter seien danach geflüchtet. Zwei Stadtpolizisten, die gerade einen Streit zwischen Jugendlichen in der Umgebung des Bahnhofs Oerlikon geschlichtet hatten und per Funk über das Raubdelikt und das Signalement der unbekannten Täter informiert worden waren, nahmen sofort die Fahndung nach diesen auf. Kurze Zeit später erblickten sie zwei Jugendliche, die genau dem Signalement der Gesuchten entsprachen. Als sie diese kontrollieren wollten, hielt plötzlich einer der beiden ein Messer in der Hand und bedrohte einen der Polizisten damit. Er konnte in der Folge entwaffnet und festgenommen werden. Auch sein Begleiter wurde arretiert. Verletzt wurde niemand. Die beiden mutmasslichen Räuber im Alter von 15 und 16 Jahren wurden danach der zuständigen Fachgruppe zugeführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zürich-Oerlikon ZH: Teenie-Duo raubt Opfer aus und bedrohen Polizisten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.